Zum 40. von Bolten ein 4:0 von den Borussen

Mit diesem Ergebnis machten die Fohlen dem Fachbetrieb für Sanitär, Heizungsbau und Kanaltechnik am 21. Oktober ein einzigartiges Geschenk. Das Team der Bodo Bolten GmbH war zur Feier des 40. Firmengeburtstags ins Stadion gekommen.

„Ein absoluter Kracher“, freute sich Bärbel Bolten-Lang, als feststand, dass die Elf der Borussia Mönchengladbach ihrer Mitarbeiter-Party in einer Loge des Stadions gerade das Sahnehäubchen inklusive Cocktailkirsche aufgesetzt hatte. Den Entschluss, wo man als traditionsgebundenes Familienunternehmen das 40. Firmenjubiläum in gebührendem Rahmen feiern könnte, hatte sie recht schnell gefasst: „Wo sonst werden noch gute, alte Traditionen und moderne Technik so erfolgreich miteinander vereint wie im Handwerk und beim Fußball.“ An den Fohlen beeindruckt sie außerdem das Team-Play, das auch bei der Bodo Bolten GmbH eine zentrale Rolle spielt.

„Ihr wart und seid sowohl fachlich als auch menschlich immer die erste Wahl für uns“, bedankte sich Bärbel Bolten- Lang bei einer kleinen Ansprache vor dem Anstoß bei den Mitarbeitern, die auf den Sonntag gemeinsam mit ihren Partnern zur Logen-Feier eingeladen worden waren. „Durch Höhen und Tiefen, in guten und auch nicht so guten Jahren haben wir gemeinsam nie unsere Ziele aus den Augen verloren.“ Neben den würdigenden Worten fanden auch kleine Anekdoten aus der Firmengeschichte ihren Platz, zum Beispiel die Weihnachtsgans, die einmal aus einer Toilette geborgen werden musste, oder die Kleintierschau, die bei einem Einsatz der Kanal-Kamera gefilmt wurde. „Und wie viele Meter Rohr haben wir in den vergangenen 40 Jahren schon gereinigt – wahrscheinlich einmal um die ganze Welt.“

Besonders freuten sich die Geschwister Bärbel und Ralf, das Firmenjubiläum gemeinsam mit den Firmengründern, ihren Eltern Bodo und Anni Bolten, feiern zu können. Bodo Bolten trat 1978 mit Entkalkungs- und Rohrreinigungsarbeiten in die Selbstständigkeit. Dank seiner Tüchtigkeit und auch der tatkräftigen Unterstützung durch seine Frau konnte das Leistungsspektrum bald um Gas- und Wasserinstallationen sowie den Zentralheizungs- und Lüftungsbau erweitert werden. Darüber wurden die ursprünglichen Räumlichkeiten zu klein und die Firma zog an die Burggrafenstraße in Mönchengladbach, bis heute der Standort des Unternehmens. Das neu erworbene Gewerbeobjekt füllte sich rasch mit Leben, weiteren Mitarbeitern und mit dem Klimaanlagenbau auch noch einem weiteren Gewerk. Als der Firmengründer 2001 in den Ruhestand trat, übernahmen seine beiden Kinder die Leitung des Unternehmens, Bärbel Bolten-Lang mit dem Schwerpunkt auf der kaufmännischen Geschäftsführung, Ralf Bolten mit dem auf der technischen.

Mittlerweile steht ein weiterer Wechsel bevor, der bei der Feier am 21. Oktober ebenfalls eine tragende Rolle spielte: Ralf Bolten verabschiedet sich in kleinen Schritten in den wohlverdienten Ruhestand. Seine Schwester war sichtlich berührt, als sie ihm zum Abschluss ihrer kleinen Ansprache für die Zukunft alles erdenklich Gute und ganz viel Gesundheit wünschte, um den Unruhestand in vollen Zügen und ganz lange genießen zu können. Dann kam der Anstoß, und schon bald folgte den besonnenen Tönen lauter Jubel.

« Zurück